Talent des Monats –Malonda

Achan Malonda hat einen Werdegang, der voller Geschichten steckt. Performen wollte die Tochter einer Kongolesin und eines Sudanesen schon immer. Als Kind tanzte sie Ballett, sang im Chor und spielte Theater. Bei ihrer ersten Soloperformance auf der Hochzeit ihres Bruders überzeugte sie dann auch ihre Familie von ihrem Talent und ihrem Willen, als Sängerin durchzustarten. In Essen wuchs sie mit den verschiedensten musikalischen Einflüssen auf und bekam von ihrer leiblichen Mutter die Leidenschaft für Popmusik vererbt, ihre Pflegemutter wiederum hörte WDR4 und brachte Achan dem deutschen Schlager näher. Kein Wunder, dass Malondas Songs ein ganz eigener Mix aus Chanson, Elektro und Divenpop geworden sind.

2006 ging Achan zum Casting der TV-Show „Popstars“, wo sie es zwar nicht in die Band schaffte, ihr aber das größte stimmliche Talent der Staffel zugesprochen wurde. Beim Casting des Hamburger Musicals „König der Löwen“ sahnte sie dagegen kurzerhand mal die Hauptrolle von Simbas Mutter „Sarabi“ ab und stand zwischen 2007 und 2009 achtmal pro Woche auf der Bühne. Sie engagiert sich zudem in dem Künstlerinnen-Kollektiv Chixx Clique, mit dem sie die Weiblichkeit feiern und ihre Zusammenarbeit fördern will. Zudem lieh Malonda ihre Stimme auf etlichen Tracks den Houseproduzenten HOSH und Niconé, schrieb Songs für andere Künstler und wollte dabei doch immer ihr eigenes Ding machen. 

Das hat sie nun geschafft und erhitzt die Bühnen, die sie betritt mit treibenden Beats und dunkel elektronischem Chanson. So auch in unserer Talent des Monats Session, in der sie ihre Songs „Blondes Gift“, „Liebe machen“, „Geh ich zu weit“ und „Mondin“ performt:

Musicplayer

Streame deine Lieblings-Festivalmusik
Für die Suche einfach lostippen!