Melt 2018 – Abtauchenmit Akwuar!

Stell dir vor, du bist hellwach und versinkst in einen Traum, der tiefer kaum sein könnte: So in etwa fühlt es sich an, wenn Caro (Schlagzeug) und Patrick (Gesang und Gitarre) vom Synth-Pop Duo Akwuar zu den Instrumenten greifen. Klanglich irgendwo zwischen Genesis, Caribou und Tame Impala angesiedelt, schaffen es die Kölner scheinbar mühelos, ihrem sphärischen, fließenden Sound durch bewusste Zurückhaltung eine Klarheit und Prägnanz zu verleihen, die ein Großteil der Genre-Kollegen zu wünschen übriglässt. Dabei deutet schon der vom lateinischen Aqua inspirierte Name der Kombo auf das Thema Wasser als immer wiederkehrendes Motiv in den Songstrukturen hin.

Diese bemerkenswerte Reife des Projekts ist nicht zuletzt Songwriter Patrick Braun zu verdanken, der trotz seiner recht jungen Jahre bereits einige Erfahrungen in verschiedenen Konstellationen sammeln konnte – als treibende Kraft hinter der Band Blauw, als DJ Motip White oder als einer der zwei Köpfe hinter Hofschlag & Braun, dessen andere Hälfte den Gesang der Band Woman verantwortet. Bei Akwuar, die im Februar 2018 ihre in Eigenregie aufgenommene und produzierte Debut-EP veröffentlicht haben, steht Braun nun erstmals selbst am Mikrofon. Den enormen Erfolg des Projekts hätte jedoch niemand in der Band so erwartet, denn aus drei geplanten Konzerten bis Jahresende sind gut dreißig Shows, eine Kanada-Tour und ein Stopp beim Melt-Festival 2018 geworden. Wir waren live dabei und wünschen euch heute viel Spaß mit dem kompletten Set von unserer #MUSIKDURSTIG-Stage.

Falls ihr die sympathischen Tagträumer noch mal ohne Bildschirm zwischen euch und der Bühne sehen wollt, habt ihr zum Beispiel am 5. April im Zakk Düsseldorf oder auf dem Zytanien Festival am 4. August Gelegenheiten dazu.

Musicplayer

Streame deine Lieblings-Festivalmusik
Für die Suche einfach lostippen!