Helden der Nacht: TimWillgeroth – TMW

Helden der Nacht: Tim Willgeroth

 

Hi Tim. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz beim musikdurstig-Contest für das New Horizons Festival. Das hat dir den Opening-Slot auf der Main Stage eingebracht. Was hast du gedacht, als du das Ergebnis erfahren hast?

Zu erst einmal Danke an Musikdurstig, Warsteiner und an das New Horizons Festival für die Möglichkeit, den Opening Slot auf dieser geilen Stage zu spielen. Es war für mich immer ein Traum auf der Mainstage zu performen und natürlich bin ich ausgerastet, dass dieser Traum nun endlich in Erfüllung geht.

Du stammst aus Hamburg. In welchen Clubs wurdest du musikalisch sozialisiert? Welche DJs haben dich geprägt?

Geprägt hat mich Don Diablo, welcher seinen eigenen Style entwickelt hat und seinen eigenen Weg gegangen ist. Mein absoluter Lieblingsclub ist das Bootshaus mit seinem Wahnsinns Main Floor und einer unfassbaren Energie. In Hamburg bin ich oft im HALO anzutreffen.

Du nennst Future House als deinen Stil. Wie erklärst du Menschen Future House, die dieses Genre noch nicht kennen?

Eine sehr schwierige Frage, sowohl ein Oliver Heldens als auch ein Don Diablo oder Lucas & Steve spielen Future House, klingen aber alle auf ihre Weise unterschiedlich. Ich denke daher, es gibt keine allgemeine Definition. Der TMW Future House ist aber leicht futuristischer Sound mit catchigen Vocal und ganz viel Gefühl und Energie.

Das New Horizons ist ein Mega-Festival mit einigen der größten Stars der elektronischen Musikszene. Wie hast du dich auf dein Set vorbereitet und welche Specials hast du den Fans geboten? Welche anderen Acts wolltest du dir auf jeden Fall anschauen?

Mein New Horizons Set war kein Set wie jedes andere. Man steht mit den größten DJs auf der Stage und die 360-Grad-Bühne bietet eine unfassbare Atmosphäre und so viel Energie. Ich saß Nächte lang an einzelnen Remixen, Mashups und habe extra exklusiv für das New Horizons einen neuen Track produziert. Angeschaut habe ich mir Don Diablo, Lucas & Steve, Mike Williams, Retrovision & David Puentez.

Du hast bereits einige Produktionen vorzuweisen und sehr viele Spotify-Plays. Wie und mit welcher Soft- und Hardware produzierst du im Studio?

Erst einmal vielen Dank an jeden der mich supported und meine Tracks auf Spotify, Apple Music, Amazon Music, Deezer oder Napster streamt. So eine Resonanz auf meine Musik ist einfach unfassbar. Angefangen habe ich mit Ableton und vor anderthalb Jahren bin ich dann umgestiegen auf Logic.

Wie bist du an den King Arthur-Remix gekommen und welche Releases stehen in Bälde an?

Ich habe King Arthur meine erste Demo von „Push Up“ gesendet und sind dadurch in Kontakt gekommen. Anschließend haben wir uns auf dem ADE getroffen und sind etwas konkreter geworden. Nach ein paar Wochen hat mir King Arthur seine Remix Demo gesendet, welche mich sofort umgehauen hat. Es war ein unglaubliches Gefühl, mit ihm diesen Track zu releasen und auf dem World Club Dome zu performen. Es wird demnächst einiges Neues von TMW kommen, konkret kommt am 06.09 auf Beat Dealer Records meine neue Single „Feel For You“ und auch mein New Horizons exklusive Track kommt bald raus.

 

Musicplayer

Streame deine Lieblings-Festivalmusik
Für die Suche einfach lostippen!