Helden der Nacht –Maarten van Beusekom(Awakenings)

Bislang haben wir uns mit unserer Helden-der-Nacht-Kolumne immer in Deutschland bewegt, doch in diesem Monat besuchen wir aus gutem Grund unser Nachbarland die Niederlande. Wir haben den Booker von Awakenings für Euch befragt.

Für die wenigen Leute aus Deutschland, die Awakenings vielleicht doch noch nicht kennen. Was ist Awakenings und was ist deine Position im Unternehmen?
Awakenings (von Monumental Production) ist DIE Techno-Institution aus Holland! 1997 von Rocco Veenboer im Gashouder in Amsterdam ins Leben gerufen, ist es mittlerweile das größte Techno-Festival der Welt. Ende Juni hatten wir über 80.000 Besucher. Awakenings steht für Techno, Qualität, Party und High-End-Produktionen. Ich bin Leiter Talent/Booking und Marketing innerhalb der Organisation und besitze darüber hinaus noch andere Aufgaben.

Wann und wie bist du zum ersten Mal mit elektronischer Musik in Berührung gekommen? Wann hast du dich entschieden, von elektronischen Partys zu leben?
Mitte/Ende der 90er-Jahre bin ich zu diversen Hardcore/Hardhouse-Partys und Raves gegangen. Ende der Neunziger/Anfang 2000 begann ich als Praktikant in dem Amstelveener Rock/Pop/Dance-Club P60, wo ich anfing, das Tanzprogramm zu machen. Von Hardcore über House bis Trance, Urban und Techno. Ich habe mich sehr schnell in Techno verliebt. Von diesem Moment an entschied ich, dass ich das mit all der Liebe, Leidenschaft und Kreativität, die ich für die Musik und die Ereignisse fühle, machen möchte.

Ausgehend von den Niederlanden wurde Awakenings eine weltweit bekannte Marke. Wie erklärst du das?
Awakenings wurde im Gashouder geboren und das war und ist ein einzigartiger Ort, an den Techno einfach perfekt passt! Die Qualität der Produktion zusammen mit der Stärke des Techno und der wachsenden Popularität und natürlich der Zunahme der Macht des Internets hat einen großen Einfluss auf Techno-Liebhaber auf der ganzen Welt. In den vielen Jahren hat Awakenings niemals seine Werte verloren, was wir für den besten Weg halten. Das ist hochwertige Produktion und Techno an einzigartigen und glaubwürdigen Standorten. In den letzten Jahren – auch wegen der Zunahme von Social Media – lernen immer mehr Menschen auf der ganzen Welt Awakenings kennen und sehen, was wir hier in Holland und auch an anderen Orten machen. Die Leute wollen nichts mehr verpassen, wenn sie sich einmal entschieden haben, uns zu besuchen.

Was sind deine aktuellen Projekte bei Awakenings und was kannst du uns über zukünftige Projekte erzählen?
Im Jahr 2018 haben wir zwei neue Projekte gestartet. Am 18. August haben wir zusammen mit Adam Beyer das Drumcode Festival veranstaltet, das mit 15.000 Besuchern ausverkauft war. Das ist etwas ganz Besonderes im bunten Tanzkalender von Amsterdam, das haben wir alle zusammen geschafft. Und am 13. Oktober haben wir eine brandneue Veranstaltung zusammen mit den legendären Time-Warp-Organisatoren: Connect in der Messe Halle Düsseldorf, mit vier Bereichen und einem epischen Line-up.
Diese Zusammenarbeit wird etwas bringen, was die Menschen noch nie gesehen haben und auch Unerwartetes bringen. Wir denken, dass diese Zusammenarbeit zwischen zwei der größten Techno-Marken der Welt etwas Einzigartiges ist! Für 2019 haben wir einige Ideen in der Pipeline aber leider – sorry – kann ich noch nichts sagen. Etwas zu früh zum Teilen.

Was waren die aufregendsten Momente, die du in den letzten Jahren erlebt hast?
Neben den neuen Projekten, die wir in diesem Jahr begonnen und den Auslandsabenteuern, die wir gemacht haben, war das Aufregendste und Besonderste, wie wir eines Tages mit dem Festival mit rund 10.000 Leuten begonnen haben und dann vor einigen Jahren begonnen haben, den zweiten Tag hinzuzufügen. Wir sind mit zwei Tagen und 80.000 Besuchern mit Leuten aus über 100 Ländern das größte Techno Festival der Welt. Ich spüre, das ist etwas ganz Besonderes und sehr aufregend!

Was sind No-Gos für Festivals?
– Lange Schlangen – an den Toiletten oder am Eingang
– Schlechter Ton
– Schmutzige Toiletten
– Schlechter Service, schlechte Kommunikation.

Deine drei Alltime-Top-Songs
Underworld – Born Slippy

Jeff Mills – The Bells

Plastikman – Spastik

Und etwas ganz anderes: Bruce Springsteen – I’m On Fire

Musicplayer

Streame deine Lieblings-Festivalmusik
Für die Suche einfach lostippen!