New Horizons Festival Top 5

Donnerwetter New Horizons Festival! Mit einem großen Knall ging am Samstag die große Premiere des neuen Festivals am Nürburgring zu Ende. Vorher hatten die besten DJs aus EDM, Trance, Hardstyle, Trap, Techno und Goa den Ring zu einem bunten Lichtermeer und die Nacht zum Tag gemacht. Dazu noch tausende glückliche Gesichter, diverse Pyro-Effekte und das Highlight-Feuerwerk zur New Horizons Zeremonie und fertig war das Event der Extraklasse. Über 150 DJs standen auf den sieben Areas auf der Bühne und wir wären nicht Musikdurstig, hätten wir nicht unserer Highlights für Euch zusammengefasst:

Axwell Λ Ingrosso

Es war ein ganz besonderer Auftritt für Axwell und Sebastian Ingrosso auf der riesigen Hauptbühne. Nicht nur, weil sie mit ihrer Headline-Show auch die letzten Besucher so richtig in Fahrt brachten und sich die Konstruktion des Capital Parks samt aller Überraschungen erst so richtig enfaltete, sondern auch, weil ihr Hit „More Than You Know“ erst wenige Stunden vorher auf Platz 1 der deutschen Charts schoss. Diese Energie übertrug sich dadurch ab der ersten Sekunde auf die Massen und so schufen die beiden mit ihrem Set direkt mal ein Highlight der Extraklasse!

Charlotte De Witte

Mit ihrem modernen „Jackin‘ Techno“ trifft Charlotte De Witte aktuell den Zahn der Zeit und hat sich binnen kürzester Zeit zum Shooting-Star der Techno-Szene entwickelt. Früher noch als „Raving George“ unterwegs, ist der neue Sound noch treibender, noch basslastiger und ohne große Spielereien. Es war also nicht verwunderlich, dass sich nahezu das ganze Festival die Pre-Party auf der kleinen Bühne am Donnerstag nicht entgehen lassen wollte. Ab der ersten Sekunde zog die Belgierin die Crowd in ihren Bann und setzte so erfolgreich die Segel in Richtung unglaubliches Festivalwochenende.

Chris Liebing

Anfangs nicht leicht hatte es Chris Liebing auf der „Factory 49“ Bühne. Durch anfängliche Soundprobleme und technischer Schwierigkeiten konnte die Techno Bühne erst nach und nach ihre ganze Power entfalten und den Platz vor der Bühne komplett ausfüllen. Pünktlich zu Chris Liebing war es dann soweit und es gab kein Halten mehr. So entwickelte sich das Techno-Set Liebings auf der – neben der Hauptbühne – wohl eindrucksvollsten Bühne des Festivals zu einem wahren Highlight und zeigte das unglaubliche Potential der Bühne.

Chris Wacup

Als Special Guest übernahm Newcomer Chris Wacup am Samstag die Musikdurstig Stage auf dem Campingplatz und brachte so den zweiten und letzten Festivaltag perfekt in Fahrt. Dabei konnte man sich schnell selbst davon überzeugen, warum der junge Künstler aus Frankfurt als eines der aktuell größten deutschen DJ-Talente der EDM-Szene gilt. Schon mit dem ersten Track entfaltete sich über die VOID-Anlage die geballte Power seines Sounds und so setzte Chris Wacup erfolgreich den Schlusspunkt auf der Musikdurstig Stage.

EMPRA

Für Musikdurstig-Newcomer EMPRA war es wohl der größte Tag in seiner noch jungen Karriere, als er die schier gigantische Hauptbühne „Capital Park“ mit seinem Set eröffnen durfte. Der junge DJ und Produzent aus Bochum zeigte dabei schnell, warum gerade er sich gegen über 600 Mitbewerber im großen DJ-Contest durchsetzen konnte. Mit technischer Finesse, einer innovativen Sound-Auswahl und der akribisch geplante Wechsel zwischen Genres und Geschwindigkeiten spielte sich EMPRA so schnell in die Fanherzen und sorgte so für den optimalen Festivalstart. Man darf gespannt sein, was der junge Bochumer in den nächsten Wochen und Monaten noch so in petto hat!

Musicplayer

Streame deine Lieblings-Festivalmusik
Für die Suche einfach lostippen!