8 Dinge, die uns inTechnoclubs fehlen

Technoclubs sind, so schön wie sie auch sind, keine perfekten Orte. Hier sind acht Dinge, die dort einfach immer fehlen.

– Eiscreme

Na gut, das Berghain hat Eis. Aber sonst ist es eher schwierig, Eiscreme in Technoclubs zu finden. Dabei macht es schon verdammt Spaß, damit zu raven. Die optimale Abkühlung nach zehn Stunden Höchstleistung.

– Kellner, die das Warsteiner auf die Tanzfläche bringen

Nie mehr die Tanzfläche verlassen müssen. Der Traum. Kein ewiges anstehen an der Bar und niemals mehr geile Beats verpassen während man sich gerade ein Warsteiner holt. Die Kellner dürften natürlich nicht beim Tanzen stören. Hmm dann vielleicht Drohnen? Ist das eine Lösung? Denkt sich mal ein schlauer Kopf von euch was aus.

– Saubere Toiletten

Gab es noch nie und wird es niemals geben. Punkt.

– Frisch-T-Shirt-Automaten

Wenn du das eigene Shirt auswringen kannst, wäre es doch ganz nett sich einfach an einem Automaten ein neues zu ziehen. Schwarz versteht sich. Nur schwarz.

– Bananen

In der Regel haben die Raver ja nun nicht unbedingt einen Riesenhunger beim Feiern, aber wenn der Rave dann doch mal 12-14 Stunden geht, könnte so eine Banane schon nicht schaden. Um weitere zehn Stunden tanzen zu können.

– Mix-CDs des DJs

Das wäre doch mal ein Service, um das geile Set des DJs gleich mit nach Hause nehmen zu können. Dann muss die Party auch Zuhause nicht enden.

– Hängematten

Ist euch mal aufgefallen, dass bei Festivals immer alle Hängematten belegt sind. IMMER. ALLE. Kein Wunder. Es ist schließlich der gemütlichste Ort auf Erden. Besonders nach stundenlangem Raven.

– Sand

Gibt es ein schöneres Gefühl als beim Open Air barfuß im Sand zu tanzen? Nein. Wir wollen dieses Gefühl im Technoclub. Es fehlt.

 

Musicplayer

Streame deine Lieblings-Festivalmusik